Herzlich Willkommen

Ohrakupunktur

Was ist Ohrakupunktur?

Neben der Ohrakupunktur der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) hat sich auch das
französische Behandlungsprinzip nach Nogier in der Praxis sehr bewährt.
Der französische Arzt Dr. Paul Nogier erkannte um 1950 die punktuellen Repräsentationszonen. Sowohl diagnostisch als auch therapeutisch sind die Ohrakupunkturpunkte von Bedeutung. Anders als in der Körperakupunktur handelt es sich bei ihnen jedoch ausschließlich um Reaktionspunkte, die im Falle einer Funktionsstörung ihres korrespondierenden Organs aktiv und nachvollziehbar reagibel am Ohr ansprechen.
Dank der punktuellen Repräsentation des gesamten Organismus, lassen sich viele funktionelle Störungen unterstützend behandeln:
  • Kopfschmerzen, Migräne, Neuralgien
  • Schmerzen und Bewegungseinschränkungen des Bewegungsapparates. Akute, wie auch chronische Zervikalgie (Nackenschmerzen), Lumbalgie (Schmerzen im unteren Rücken), Ischialgie, Myalgie (Muskelschmerzen), Gelenkschmerzen u.ä.
  • Funktionelle Störungen innerer Organe
  • Menstruationsstörungen
  • Allergien
  • Psychovegetative Befindlichkeitsstörungen
  • Schlafstörungen
Der französische Arzt Dr. Paul Nogier erkannte um 1950 die punktuellen Repräsentationszonen. Sowohl diagnostisch als auch therapeutisch sind die Ohrakupunkturpunkte von Bedeutung. Anders als in der Körperakupunktur handelt es sich bei ihnen jedoch ausschließlich um Reaktionspunkte, die im Falle einer Funktionsstörung ihres korrespondierenden Organs aktiv und nachvollziehbar reagibel am Ohr ansprechen.
Dank der punktuellen Repräsentation des gesamten Organismus, lassen sich viele funktionelle Störungen unterstützend behandeln:
  • Kopfschmerzen, Migräne, Neuralgien
  • Schmerzen und Bewegungseinschränkungen des Bewegungsapparates. Akute, wie auch chronische Zervikalgie (Nackenschmerzen), Lumbalgie (Schmerzen im unteren Rücken), Ischialgie, Myalgie (Muskelschmerzen), Gelenkschmerzen u.ä.
  • Funktionelle Störungen innerer Organe
  • Menstruationsstörungen
  • Allergien
  • Psychovegetative Befindlichkeitsstörungen
  • Schlafstörungen

Ablauf einer Behandlung:

Nach Anamnesegespräch wird diese Therapie meist unterstützend zur Osteopathie oder Neuraltherapie angewendet. Auf Wunsch kann auch ein eigenständiges Therapiekonzept Anwendung finden. Je nach Beschwerdebild werden dann bestimmte Punkte am Ohr mit feinen Akupunkturnadeln punktiert und nach ca. 20min wieder entfernt. Die Häufigkeit der Therapie ist vom Beschwerdebild und Patienten abhängig.

Ablauf einer Behandlung:

Nach Anamnesegespräch wird diese Therapie meist unterstützend zur Osteopathie oder Neuraltherapie angewendet. Auf Wunsch kann auch ein eigenständiges Therapiekonzept Anwendung finden. Je nach Beschwerdebild werden dann bestimmte Punkte am Ohr mit feinen Akupunkturnadeln punktiert und nach ca. 20min wieder entfernt. Die Häufigkeit der Therapie ist vom Beschwerdebild und Patienten abhängig.